Sonntag, 1. März 2009

Amish quilten

Ein sehr schönes und langes Wochenende neigt sich dem Ende zu.

Freitag und Samstag hatte ich den langersehnten Kurs bei Esther Miller. Rund um uns pulste das Main-Quilt-Festival in Aschaffenburg, aber wir waren in unserem Kursraum wie in einer Oase.

Wir haben geübt, am Stangenrahmen in alle Richtungen zu quilten. Und.... bitte mal ein Blick auf das Foto... ich hatte die kleinsten Stiche mit dem Daumenquilten geschafft! Oh Stolz...





Während wir uns abgemüht hatten und der eine oder andere Finger sich mehr und mehr verbog, erzählte uns Esther ein wenig aus dem Nähkästchen und von dem Leben der Amish. Zwei interessante Sachen habe ich mitgenommen:

1. Es scheint gar nicht zu stimmen, dass Amishen einen Extra-Fehler in ihre Quilts einarbeiten. Auch sie sind darauf bemüht, eine gute und harmonische Arbeit abzuliefern.

2. Die Amishen halten oftmals jede Menge gepatchte Tops parat um dann zügig für ein Ereignis wie Taufe, Hochzeit, Geburt etc. mit dem quilten anfangen zu können. Sie patchen, wenn sie Zeit haben und wählen erst nach Bedarf ein passendes Top aus. Dann wird ein Quilting Bee zusammengetrommelt und die Frauen legen los.

Also - für mich eindeutig ein Zeichen, dass ich mit dem Horten von gepatchten Tops auf dem richten Weg bin... hihi..

Und ich bin wieder überzeugt, dass ich unbedingt einen Stangenrahmen haben muss! Also habe ich heute im Netz gestöbert und mir schonmal zwei tolle gedrechselte Pfosten aus Eiche organisiert. Ein Anfang ist also gemacht ;-)

Kommentare:

  1. Ich beneide Dich um den Kurs. Ich mag die Ester und die Amish ganz besonderst. ( Vielleicht habe ich in einem früheren Leben...)
    Ich habe mir nach dem Kurs einen drehbaren, runden Rahmen gekauft , den das mit in alle Richtungen quilten, hat bei mir nicht so recht funktionieren wollen. Und dann ist da noch die Platzfrage.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. schön hast du das geschrieben!!! ist prima, dein erfolg beim quilten!!!! echt klasse!!

    liebe grüße
    heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Petra,
    toll, dass Du einen Kurs bei Esther Miller machen konntest...! Ich hoffe, in diesem Jahr auch noch einen Kurs machen zu können {will auch endlich so schön handquilten können ;o)}.
    Ich mag die Idee von Tops in Wartestellung....
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    ich kann dir nachfühlen, wie stolz du auf die Quiltstiche bist. Ich hab vor Jahren auch einen Kurs bei Esther mitgemacht und es genossen. Danach hat mein Schwiegervater mir einen Stangenrahmen gebaut,mit dem ich gerne arbeite. Leider komme ich nur derzeit gar nicht zu großen Quilts. Da ich derzeit nicht viel quilte sind auch die Stiche wieder größer geworden *g, aber das läßt sich bei Zeiten ja wieder trainieren ;-)

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Quilten,
    liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hi, ich schaue mir gerade ein paar Blogs an um neue Ideen zu sammeln. Ich nähe derzeit viel Kinderstoffe und
    Patchworkstoffe. Lieben Gruss.

    AntwortenLöschen