Dienstag, 20. Dezember 2011

Proudly present: Singer V.S. 3 (28) von 1890

Zum 50. Geburtstag wollte ich mir eine neue Nähmaschine schenken. Da ich einem Angebot für meine Janome aber bereits im zarten Alter von 47 erlegen bin, war ich nun im Zugzwang. Also was liegt näher, als mich endlich um einen langgehegten Wunsch zu kümmern und die Augen nach einem Vintage Maschinchen mit Handkurbel aufzuhalten. Gesagt, getan, gefunden! Und nun ist sie schon da! Und schöner, als ich es mir je träumen ließ. Natürlich hat die alte Dame aufgrund ihres hohen Alters ein paar optische Macken, aber die sind absolut akzeptabel. Ganz im Gegenteil: Hier war der Fotograf wenig gnädig. Hat man sie im zarten Licht vor sich, sieht sie wirklich gut aus. Das sie wenig genutzt wurde, zeigt auch die Verzierung. Die ist nahezu unbeschädigt. Am Anfang dachte ich erst, sie hätte Macken im schwarzen Lack. Rercherchen haben aufgeklärt, dass es sich hier um eine spezielles Oberflächendesign, Black crinkle, handelt.

Soweit ich bisher herausfinden konnte, handelt es sich wohl um eine Maschine aus der Modellreihe 28, V.S.3. Aufgrund der Seriennummer wurde sie 1890 in Elizabeth, New Jersey USA, hergestellt. Für mich völlig neu ist die Technik mit dem langen Schiffchen. Da muss ich mich erstmal zu einfinden. Auf jeden Fall brauche ich im ersten Schritt die passenden langen Spulen und dann sehen wir weiter. In Great Britain habe ich schon einen Händler gefunden, wo ich sie bekommen kann. Im Trockentest läuft sie jedenfalls ruhig, ohne Geräusche oder sonstigen Behinderungen. Mit viel Glück, ein bisschen Öl und Geduld, werde ich sie bestimmt zum Laufen bringen. Das wird schöööön....

Übrigens: Bei den Recherchen habe ich viele Seiten im Netz gefunden, wo man das Herstellungsjahr seiner Maschine rausfinden kann.

Hier z.B. : http://www.sewalot.com/dating_singer_sewing_machine_by_serial_number.htm

Und hier gibt es jede Menge Manuals und technische Zeichnungen:

http://www.ismacs.net/free-sewing-machine-manuals-list.html


So - und nun lange genug der Ankündigung - seht selbst....













Und wohin das Öl??






Und wie der Unterfaden bei so einem alten Schätzchen aufgespult wird, habe ich auch gefunden. Ist das Internet nicht herrlich??



Kommentare:

  1. Wow, die sieht ja toll aus!!! Da hast Du Dir wirklich ein tolles Geburtstagsgeschenk gemacht! Wie schön sind denn diese Bemalungen!!!(Warum macht das denn heute kein Nähmaschinen-hersteller mehr? ;)))Das i-Tüpfelchen ist dann noch der wunderschöne Koffer dazu! Freue mich schon, sie in Natura zu sehen ;).(Nur wann ist die Frage :()

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du ein super schönes Stück ergattert, toll!!!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Gratuliere zu der wunderschönen, alten Nähmaschine! Die ist ja wirklich toll erhalten!
    Viel Fruede damit!
    Liebe Grüße, Marlies

    AntwortenLöschen
  4. Wow, was für ein wunderschönes Schätzchen, herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude beim Studieren und Ausprobieren und Genießen.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch ... sowohl zum 50. als auch zu Deinem neuen Schätzchen. Ich habe eine kleine Schwester Deines Prachtstückes - wahrscheinlich nur für Puppenmütter gedacht - wenn Du magst, schau mal hier: http://herbst-zeitlos.blogspot.com/2009/01/kein-neues-werk.html .
    Viel Freude mit Deinem Neuzugang und liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  6. Oooooh ist DIE schöööön!
    Wenn sie hier wohnen würde könnte ich wohl den ganzen Tag nichts anders tun als sie anzuschauen!
    Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und Erfolg mit der Neuen-Alten!

    AntwortenLöschen